Das Leben in den Heidedörfern verbessern
& wieder näher zusammenrücken.

Das Netzwerk

Im Rahmen des Programmes “Engagiertes Land” der Stiftung für Engagement und Ehrenamt wird das Netzwerk „Bürgerschaftliches Engagement NETZWERK HEIDEDÖRFER MULDESTAUSEE“ aufgebaut.

Es dient als Ansprechpartner und Vertreter der ehrenamtlich Engagierten für die Gemeinde und darüber hinaus schafft es Rahmenbedingungen für das bürgerschaftliche Engagement.

In dem Netzwerk soll in Zukunft aus jedem der neun Heidedörfer ein Verein (federführender Verein) vertreten sein. Die federführenden Vereine des Netzwerks organisieren in ihren Ortsteilen gemeinsam mit den Ortschafträten, den übrigen Vereinen und anderen Engagierten sowie örtliche Unternehmen ehrenamtliche Aktivitäten in allen Bereichen des dörflichen Lebens.

In regelmäßigen Abständen finden Netzwerktreffen zum Erfahrungsaustausch, zur Absprache gegenseitiger Unterstützung und zur Organisation Ortsteil übergreifender ehrenamtlicher Aktivitäten statt.

Der Internetauftritt des Netzwerkes informiert über das konkrete bürgerschaftliche Engagement in den Ortsteilen. Er würdigt das ehrenamtliche Engagement in seiner ganzen Breite und aktiviert neue Bereitschaft zum Einsatz für das Gemeinwohl.

Im Rahmen des Förderprogrammes “Engagiertes Land” will das Netzwerk bis zum 31.12.2023 folgende Ziele erreichen

  1. Es gibt ein Netzwerk aus je einem federführenden Verein (Netzwerkverein) der neun Heidedörfer.
  2. Es gibt in jedem Heidedorf ein Netzwerk aus Vereinen und weiteren engagierten Personen unter Federführung des Netzwerkvereins.
  3. Es gibt eine Datei mit den Vereinen der Heidedörfer, ihren Zielen und ihren Stärken/Potentialen.
  4. Es gibt eine Datei mit den Namen von bürgerschaftlich Engagierten (Freiwilligen), ihren Einsatzfeldern und Einsatzgebieten.
  5. Es gibt eine Datei der Firmen, die das bürgerschaftliche Engagement unterstützen mit ihren Einsatzfeldern und Einsatzgebieten.
  6. Das ehrenamtlich organisierte bürgerschaftliche Engagement ist als bedeutsamer Faktor für die Entwicklung der Gemeinde anerkannt und bei den Einwohnern bekannt.
  7. Die Akteure des bürgerschaftlichen Engagements sind als gleichberechtigte Partner in der Gemeindeverwaltung anerkannt.
  8. Es ist ein praktikables Format der zukünftigen Finanzierung des bürgerschaftlichen Engagements entwickelt.

Unterstützung erhält das Netzwerk zur Erreichung dieser Ziele durch die vier Module des Förderprogrammes “Engagiertes Land”

Die 4 Module des Programms

Gerade in strukturschwachen ländlichen Räumen braucht es eine starke Engagementkultur mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Genau hier setzt das Programm „Engagiertes Land“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt an:

1) Netzwerk “Engagiertes Land”

1) Netzwerk “Engagiertes Land”

Das Programm „Engagiertes Land“ bringt regelmäßig die teilnehmenden 59 Netzwerke aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen, um gemeinsames Lernen zu ermöglichen und Ideen auszutauschen. Darüber hinaus können die teilnehmenden Netzwerke von dem breiten, überregionalen Netzwerk der DSEE und ihrer Partnerinnen und Partner profitieren.

Liste der 59 Netzwerke

2) Qualifizierung

2) Qualifizierung

Angeboten wird zudem eine Qualifizierungsreihe zu den Themen Netzwerkarbeit und Kooperation (freiwillige Teilnahme); z.B. regionale Netzwerke gestalten, neue Partnerinnen/Partner gewinnen und binden, Zusammenarbeit mit Unternehmen, digitale Tools für Netzwerke.

3) Prozessbegleitung

3) Prozessbegleitung

Das Programm „Engagiertes Land“ unterstützt die Entwicklung beziehungsweise den Aufbau des Netzwerks vor Ort durch passgenaue, neutrale Beratung und Moderation durch externe Expertinnen und Experten.

4) Landinventur und Dorf-Werkstätten

4) Landinventur und Dorf-Werkstätten

Im Rahmen der Landinvetur werden online in einem ersten Schritt Informationen über den Ort gesammelt und so lokale Ressourcen aufgespürt. Aus den Ergebnissen lassen sich in einem zweiten Schritt, der "Dorf-Werkstatt", konkrete Projekte fundiert vorbereiten, sodass neue Ideen für die Entwicklung des ländlichen Raumes gezielter umgesetzt werden können.

Ansprechpartner

Gottfried Weihe
Ehrenamtlicher
Projektmanager
Miteinander*Leben*Lernen
Sachsen-Anhalt e.V.
(aus Schwemsal)

info[at]b-e-m.de

Sandra Heinz
Netzwerk Koordinatorin
Miteinander*Leben*Lernen
Sachsen-Anhalt e.V.
(aus Schwemsal)

info[at]b-e-m.de

Die Netzwerkvereine findet ihr hier!

Netzwerkvereine